Bücher sind Schiffe, welche die Meere der Zeit durcheilen

                                                                        Sir Francis Bacon


Novemberschokolade

Zimt, Koriander und natürlich Schokolade – in Würzburgs einzigartiger Chocolaterie liegen verheißungsvolle Düfte in der Luft. Hier zaubert Lea Winter die wunderbarsten Schokoladengenüsse. Doch Liebe und Begeisterung allein bezahlen keine Rechnungen. Lea steht kurz vor der Pleite, und der einzige Ausweg scheint die Teilnahme an einem Wettbewerb zu sein. Mitten in ihrer Recherche entdeckt sie ihre Mutter Anne, die vor über zwanzig Jahren spurlos verschwand, in der Fachzeitschrift der Chocolatiers. Lea macht sich auf den Weg zu ihr und erfährt eine langverdrängte, furchtbare Wahrheit.

 

„Eine berührende Geschichte über Trauer und Vergebung, über Familienbande und die heilende Kraft der Liebe“ 

 

 

Der Roman erscheint am 11.10.2016 im Heyne-Verlag als Klappenbroschur und wird 9,99 Euro kosten.

 

 

 

Weitere Infos hier

 

 

 


Lesung am 15.04.2016, Würzburg

Jakob Wassermann "Der Aufruhr um den Junker Ernst"

Lesung "Brandmale"

Das ‚Verzeichniß‘ der in Würzburg verbrannten ‚Hexen-Leut‘, aus heutiger Sicht ein Mahnmal gegen Verfolgung und Vernichtung, dient dem Autorenkreis Würzburg als Rahmen für eigene Texte.

Es lesen: Ulrike Sosnitza, Barbara Wolf, Erhard Löblein, Hans-Jürgen Beck. Improvisationen am Klavier: Erhard Löblein.

19 Uhr, Kunsthaus Michel, Semmelstraße 42, Würzburg.

Eintritt frei, Spende zugunsten der Flüchtlingshilfe erbeten.

 

Das gesamte Programm von "Würzburg liest ein Buch" finden Sie hier


6. Literarischer Neujahrsempfang

Für mich war es nach sechs aufregenden Jahren der letzte Neujahrsempfang, den ich gemeinsam mit Gunther Schunk organisierte.

Eine spannende Sache, bei der ich viele interessante Menschen kennenlernen durfte.

Vielen Dank an die Stadtbücherei Würzburg für die wunderbare Unterstützung.

 

Eine Besprechung des Abends findet sich hier

 

Ab 2017 wird der Neujahrsempfang von Pauline Füg und Gunther Schunk organisiert.

Ich wünsche den beiden viel Spaß und viel Erfolg beim ersten literarischen Events des Jahres in Würzburg.

 


Offene Textwerkstatt in der Villa Jungnikl

Seit Dezember 2014 veranstalten Amadé Esperer, Johannes Jung und ich eine Offene Textwerkstatt des Autorenkreises Würzburg.

 

Autorinnen und Autoren können unveröffentlichte Texte jeder Form vortragen und anschließend mit dem Publikum unter unserer Moderation diskutieren. Keine Scheu, es geht um konstruktive Kritik.

 

Infos zu Texteinsendungen gibt es unter  textwerkstatt@autorenkreis-wuerzburg.de

Der Einsendeschluss ist drei Wochen vorher.

Der Eintritt ist frei, Zuhörer sind willkommen.

 

Zugang zur Villa Jungnikl übers Bürgerbräugelände.


Alles neu macht der Mai

Offensichtlich hat sich das monatelange Hämmern in die Tasten gelohnt: seit Mai 2015 werde ich von der Literaturagentur Hoffman in München vertreten, was an sich schon eine Sache ist, die mich sehr ehrt und wundert und stolz macht.

Die Krönung aber ist: sie haben es in kürzester Zeit geschafft, ein Romanmanuskript von mir an den Heyne-Verlag zu vermitteln!

 

Unter welchem Titel und wann es erscheinen wird, steht noch nicht fest. Nur eines kann ich sagen: es geht um Schokolade !!


Kulturpunkte - Aktion am 15.03.2015

25 Jahre Dachverband Freier Würzburger Kulturträger - Kulturschaffende aller Sparten öffnen ihre Schaffensräume.

Kulturpunkt Nr. 16: Der Autorenkreis Würzburg mit Lesungen, Workshops und Diskussionen im Kunsthaus Michel in der Semmelstraße 42, Würzburg.